MtP Artcorner


SOD1Kalender
Die Kalender und Artbooks von MtP Art (Mario Heyer),
die in Zusammenarbeit mit dem CALVENDO Verlag
entstanden,
sind im Handel erschienen. Nähere infos bekommt ihr
hier -->

Follow us on Facebook

Frankfurter Buchmesse 2015

 

FBM Logo

 

VIER Tage lang herrschte reges Treiben und munteres Geplauder auf dem riesigen Frankfurter Messegelände. In VIER großen Hallen dominierten die bekanntesten deutschen Verlage und in ebenfalls VIER Hallen waren die Internationalen untergebracht. Im Pavillon durfte sich das Gastland INDONESIEN austoben und präsentierte seine Bücher, speziellen Düft, kulinarischen Spezialitäten und Musikkünste. Natürlich kam auch das ARD-ZELT nicht zu kurz, welches viele bekannte & berühmte Gesichter anzog. Im Innenhof machte sich das stetig besuchte LESEZELT breit, wo Lesungen zahlreiche Neugierige anzogen. Nebenan lockte ein kleiner WERTHERS ORIGINALE Stand mit süßen Leckereien. Da konnte man schon fast seinen eigentlich Grund für den Besuch der MESSE vergessen.

 

PavillonLampen

 

Eröffnet wurde das alles von SALMAN RUSHDIE, gegen ihn steht der Vorwurf der Gotteslästerung im Raum, weswegen der IRAN seinen Besuch auf der Messe absagte. Was wiederum viele Verleger-Kollegen nicht verstanden. Zwecks Meinungsfreiheit und Präsens. Der umstrittene Mann war am Ende auch nur für die Eröffnungsrede auf dem Gelände. Hätte man also noch DREI Tage gehabt, ihm aus dem Weg zu gehen. Nun gut. Dennoch waren am Ende ca. 7.000 AUSTELLER aus ca. 100 LÄNDERN vertreten. Zahlen die sich sehen lassen können.

 

PavillonGerüche

 

Die Besucherzahlen sind in diesem Jahr zum Vorjahr auch gewachsen. So kamen an den Publikumstagen 2% und am Wochenende sogar 4% mehr Schaulustige auf das Gelände. Macht nach Adam Riese schließlich knapp 275.000 Menschen an VIER Tagen. Da soll nochmal einer sagen, dass Leseratten eine austerbende Art sind. Für deren Sicherheit sorgten übrigens 175 Sicherheitsleute, da ist die Polizei, die Feuerwehr und der Notdienst ausgeschlossen. Berühmte Gesichter mussten also keinen Grund zur Sorge haben.

 

EdelundStark

 

In diesem Jahr waren vor allem die SELFPUBLISHING Verlage gefragt. Ihr Zweig ist stetig am wachsen. Wo sollen auch die vielen willigen Autoren hin, wenn die großen Namen sie nicht nehmen? Da kann man jetzt auch direkt den Bogen zu dem immer stärker wachsenden Markt der EBOOKS schließen. Zwar haben sie die PAPERBOOKS noch lange nicht überholt, doch allein in Deutschland wurden in diesem Jahr 349 MIO ebooks verkauft. Zum Vergleich: Auf dem US-MARKT waren es 3.734 MIO Stück. Wir müssen wohl noch etwas aufholen. Aber wollen wir das auch?

 

But for people who truly love books, print is the only medium that will satisfy. [mashable.com]

 

DroemerKnaur

 

Zum Abschluss noch 3 Fakten, die vielleicht nicht jeder weiß:

BÜCHERKLAU ist bei der Buchmesse generell nicht gern gesehen. Verständlich. 10-15% machen es laut dem KiWi-Verlag aus. Dennoch zeigt der Diebstahl welches Buch sich gut verkaufen wird. Nicht-Geklautes hat sich nachgewiesenermaßen bisher nie so gut verkauft auf dem Markt, wie Gestohlenes. Netter Widerspruch in sich.

Ein Stand mit 12mGrundfläche kostet den Aussteller ca. 3.500€. Da ist der Strom, das WLAN, die Nebenkosten halt, noch nicht mit eingerechnet. Weswegen viele kleine Verlage gar keine Chance haben ihre Werke zu bewerben.

Deshalb gibt es parallel zur Buchmesse, immer die BuCon [www.buchmessecon.de/] Sie vertritt vor allem den Phantasiebereich und hat dieses Jahr sogar ihr 30jähriges JUBILÄUM gefeiert. Nur wer kennt diese Veranstaltung? Leider kaum einer. Dabei konzentrieren sie sich nicht nur auf Fantasy, sondern auch auf Science-Fiction und Horror. Selbst Lesungen und Verlosungen finden statt. Ganz wie auf der großen Schwester nebenan.

 

Messegelände

 

 

Das war die etwas andere Zusammenfassung zur Frankfurter Buchmesse 2015.

Weitere Bilder gibt es hier zu sehen und wer möchte kann gerne die Seite der FAZ besuchen, die mir als gute Quellenangabe diente und die ausführlichen Berichte bereithält.

 

 

Als dann, bis zum nächsten Jahr!