MtP Artcorner


SOD1Kalender
Die Kalender und Artbooks von MtP Art (Mario Heyer),
die in Zusammenarbeit mit dem CALVENDO Verlag
entstanden,
sind im Handel erschienen. Nähere infos bekommt ihr
hier -->

Follow us on Facebook

PM mit Comicprojekt zum Zweiten Weltkrieg

Großväterland - Logo 01Im nächsten Jahr jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 70. Male, was auf der ganzen Welt gefeiert wird und den Toten des Krieges gedacht werden soll. Passend hierzu haben drei kreative Männer das außergewöhnliche Projekt Großväterland ins Leben zu rufen, um auf zeitgemäße Weise die letzten Zeitzeugenberichte für die Nachwelt zu bewahren.

 

Designer und Illustrator MARKUS FREISE, Social Media Berater ALEX KAHL und der Autor Dr. phil. CHRISTIAN HARDINGHAUS haben zusammen eine Crowfunding-Kampagne ins Leben gerufen, wo sie im Rahmen einer Graphic Novel Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges interviewen und ihre traumatischen Erlebnisse an der Front, in Kriegsgefangenschaft oder in den zerbombten Städten illustrieren möchten.

Vor allem jüngere Generationen, die ihre Großeltern nicht mehr selbst befragen konnten, sollen über die Geschichtsbücher hinaus berührt und aufgeklärt werden: ohne Beschönigung und ohne erhobenen Zeigefinger, historisch fundiert recherchiert und sich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst.

Wir sind davon überzeugt, mit dem Comic das richtige Medium gefunden zu haben, um innovativ eine breite Leserschaft zu erreichen. Das Buch wird eine deutsche und eine englische Version enthalten und insgesamt über 100 bebilderte Seiten umfassen

. . . sagt Freise, der als erfahrener Comiczeichner, der besonders für seine Detailtiefe bekannt ist. CHRISTIAN HARDINGHAUS, der als promovierter Historiker mit Spezialisierung auf das Dritte Reich die Fakten im Überblick hat und die Geschichten im historischen Kontext beleuchtet und zusammen mit KAHL die Interviews und Texte erstellen wird, führt die Sache näher aus.

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und gehen hochsensibel mit dem Thema um. Ein Teil des Erlöses werden wir Organisationen, die sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit einsetzen, spenden. Es geht nicht nur um Unterhaltung, Großväterland hat auch einen Bildungsauftrag und wird um kurze Sachtexte ergänzt. Ein Einsatz in der Schule ist sehr gut vorstellbar und zeitgemäß.

Die Graphic Novel Großväterland porträtiert also auf außergewöhnliche Art Kriegsgeschichten der letzten lebenden Zeitzeugen. Mittels Crowdunding-Finanzierung über die Internetplattform Indiegogo ermöglichen Unterstützer die Realisierung des Buches, bevor es auf dem Markt kommt. Dafür können sie über so genannte Perks verschiedene Ausgaben des Buches, Poster oder Original-Zeichnungen aus dem Comic im Vorfeld erwerben. Außerdem haben sie die besondere Möglichkeit, sich selbst als Figur in die Stories miteinzubringen.

Wenn der Mindestbetrag von 14.000 Euro für die Finanzierung über die Crowdfunding-Seite Indiegogo innerhalb von 60 Tagen erreicht wird, kann gezeichnet und geschrieben werden und die Graphic Novel ab Herbst 2015 erhältlich sein. Bei Nichtzustandekommen der Finanzierung erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.

 

Auch eine besondere Weihnachtsaktion versprechen die Macher bereits. So soll jeder Vorbesteller einer Printausgabe von Großväterland bis spätestens am 24. Dezember 2014 eine 40-seitige Heftausgabe mit zwei vollständigen Episoden, historischen Hintergründen und einigen Überraschungen erhalten. Einzige Vorraussetzung: man muss noch im November vorbestellen.

 

Ab sofort ist die Crowdfunding-Kampagne gestartet. Das Buch kann über die mit Detailinformationen und einer vollständigen Beispiel-Episode gefüllte Internetseite www.grossvaeterland.de unterstützt und gekauft werden. Durch regelmäßige Blogbeiträge können Interessierte und Investoren die gesamte Produktion der Graphic Novel verfolgen. Darüber hinaus werden noch weitere Zeitzeugen gesucht und Vorschläge dafür angenommen.