MtP Artcorner


SOD1Kalender
Die Kalender und Artbooks von MtP Art (Mario Heyer),
die in Zusammenarbeit mit dem CALVENDO Verlag
entstanden,
sind im Handel erschienen. Nähere infos bekommt ihr
hier -->

Follow us on Facebook

Neuer Maintrailer zu "Batman: Arkham Knight"

Batman Arkham Knight - Promo 03

Batman: Arkham Origins war einer der ganz großen Kracher der Videospielszene im letzten Jahr und - wie eigentlich jeder Teil der Reihe - ein Meisterwerk für sich, was aber seltsamerweise nicht von Rocksteady Studios entwickelt worden war, sondern von Warner Bros. Games Montréal. Mit etwas Geschick konnte man hier schon herauslesen, dass Arkham Origins nur dazu diente die Wartezeit für ein weiteres Batman-Spiel von Rocksteady zu verkürzen, was sich nun bestätigt hat.


Bereits letzte Woche machten erste Gerüchte die Runde, Rocksteady Studios würden einen neuen Titel der Reihe ankündigen. Wie auf Bestellung kam es heute zu der Ankündigung, die Großes verspricht. Titel des neuen Spiels ist Batman: Arkham Knight, zu dem es gleich eine gute und eine schlechte Nachricht gibt.

Erst einmal die schlechte Nachricht: Batman: Arkham Knight soll das große Finale von Rocksteadys Batman-Reihe werden. Und die gute Nachricht? Nun, in Arkham Knight wird es euch erstmals möglich sein das Batmobil zu steuern. Hier der Auszug aus der Pressemitteilung. 

Batman: Arkham Knight bringt euch Rocksteadys einzigartige Version des Batmobil, was ihr zum ersten Mal in der Franchise fahren könnt. Das legendäre Fahrzeug hinzuzufügen, kombiniert mit dem umjubelten Gameplay der Batman Arkham Serie, gibt dem Spieler das ultimative und komplette Batman-Erlebnis, wenn ihr durch die Straßen rast und die Skyline von ganz Gotham City an euch vorbeizieht.

Die Karte von Batman: Arkham Knight soll insgesamt fünf mal so groß sein wie von Arkham Asylum und damit nochmal ein kleines Stückchen größer als Batman: Arkham Origins, wodurch sich die Macher entschlossen haben endlich das Batmobil ins Gameplay aufzunehmen. Viel größere Änderungen sollte man im Gameplay nicht erwarten.

 

Erscheinen sollte Batman: Arkham Knight eigentlich noch im Jahr 2014, wurde dann allerdings auf den Sommer 2015 verschoben, was allerdings abzusehen war. Nun wird der dunkle Ritter definitiv ab dem 2. Juni 2015 in Gotham für Gerechtigkeit sorgen. Nach etlichen (und übrigens sehr coolen) Gameplay-Videos gibt es nun einen neuen Maintrailer namens "Gotham Is Mine", bei dem sich langsam Scarecrow als der neue Oberbösewicht von Batman herauskristallisiert.

Das muss aber nicht unbedingt schlecht sein, denn Arkham Knight ist das erste Spiel der Reihe, was in den USA mit einem M-Rating bescheinigt worden ist. M für Mature und somit erst ab 17 Jahren aufwärts, während die anderen Titel schon ab 13 Jahren erhältlich waren. Batman: Arkham Knight scheint somit der düsterste und grausamste Teil der gesamten Reihe zu werden.

 

Story: Rund ein Jahr ist vergangen, seitdem der Joker durch seine Titanvergiftung in den Wirren von Protokoll 10 starb und der Batman hat Probleme diesen Verlust zu kompensieren. Als würde er über den Tod hinaus seine Scherze mit dem dunklen Ritter treiben. Es ist, wie der Joker sagte: sie bräuchten einander, um zu überleben. Zu Batmans Überraschung verhalten sich auch die anderen Unholde Gothams verdächtig still. Tatsächlich gilt Gotham nun als die sicherste Stadt an der Ostküste. Aber Batman ahnt sehr genau, dass es sich nur um die Ruhe vor dem Sturm handelt, doch das Ausmaß konnte selbst der dunkle Ritter nicht vorhersehen. An Halloween erschüttert eine Reihe von Bombenattentaten ganz Gotham City, für die Scarecrow verantwortlich ist. Er hat sich mit Two-Face, Harley Quinn, dem Pinguin und dem Riddler zusammengetan, um den Batman ein für allemal zu töten. In aller Eile werden sechs Millionen Menschen evakuiert und zurück bleiben nur Verbrecher, Polizisten und der Batman, dem finsterste Nacht seines Lebens bevorsteht.