MtP Artcorner


SOD1Kalender
Die Kalender und Artbooks von MtP Art (Mario Heyer),
die in Zusammenarbeit mit dem CALVENDO Verlag
entstanden,
sind im Handel erschienen. Nähere infos bekommt ihr
hier -->

Follow us on Facebook

darkplain - Moon

darkplain-moon
Interpret: darkplain
Titel: Moon
Label: ZeitART Records
Vertrieb: New Music Distribution / believe digial
Promotion: king.ink promotion
Genre: Alternative
: 28.03.2014






Tracklists:

01. Never Return
02. Secret Garden
03. Burned Light
04. Embrace The Darkness
05. Soulbreaker
06. Where Are You
07. Moon
08. Unforgettable
09. Another
10. You Are What You Do
11. My Friend
12. Alone




darkplain sind:

Walla Letizia:
Vocals
Rayne P. Grocks:
Guitar, 2nd Vocals, Cello
RobIn:
Keys, Percussions
Derryl Alexander:
Guitar, Bass

 


darkplain bringen mit "Moon" ihr zweites Album auf den Markt.  
Und gleich vorweg: wer melancholische Musik mag, wird die Band und besonders das Album lieben.

Mit "Never Return" zeigen darkplain gleich, was man zu erwarten hat: eine wundervolle gefühlvolle Ballade.
"Secret Garden" ist ein tolles Duett von Walla und Rayne, bei dem Raynes volltönende Stimme sehr gut zur Geltung kommt.
Mit "Burned Light" zeigen darkplain dann, dass sie auch rockig können. Eine angenehme Abwechslung.
"Embrace The Darkness" ist wieder etwas ruhiger und ein absoluter Schmusesong, bevor es mit "Soulbreaker" in die Abgründe des menschlichen Verhaltens geht.
Für den Text ist die Musik fast ein bisschen zu weichgespült. Schade eigentlich.
Bei "Where Are You" passen dafür Text und Musik umso besser zusammen. Absolute Heulgefahr.
Wer ein Liebeslied "sucht", wird in "Moon" fündig. Eine gefühlvolle Ballade voller Liebe.
"Unforgettable" ist zwar vom Text her auch ein Liebeslied, dafür ist es rockiger. Es muss also nicht immer schnulzig und langsam sein.
"Another" ist ein kurzer instrumentaler Einspieler, der ganz nett ist und als Brücke zu "You Are What You Do" dient.
Ein einfühlsamer Aufruf zu Selbstliebe.
Mit "My Friend" nähert sich dann auch schon so langsam das Ende der Scheibe: eine eindrückliche Entschuldigung an einen Freund. Hier zeigt darkplain mal wieder, dass sie auch richtig rockig können.
Walla die Rockröhre!
Und da ist auch schon das letzte Stück, "Alone". Ein melancholischer Abschluss für eine sehr emotionale CD.

Insgesamt ein sehr emotiongeladenes Album, für das man sich allerdings die entsprechende Zeit nehmen und in der entsprechenden Stimmung sein muss, um nicht in eine depressive Episode zu fallen.

 

Fazit:

Licht aus, Kerzen an, das Album aufdrehen und genießen. Alleine oder zu zweit. 

 

 

 

Anspieltipps:

  • Burned Light
  • Where Are You
  • My Friend

 

Punkte: 8 von 10

 

Erhältlich bei Amazon als CD und als MP3-Download.

 

Homepages:

darkplain Homepage