Als Mel Brooks und Gene Wilder einen intensiven Streit über die „Young Frankenstein“-Szene hatten

Mel Brooks und Gene Wilder, zwei Comedy-Legenden, waren beide an der Entstehung des klassischen Comedy-Films Young Frankenstein von 1974 beteiligt. Trotz ihres gemeinsamen Erfolgs hatten die beiden jedoch eine Meinungsverschiedenheit bezüglich einer bestimmten Szene im Film.

Die fragliche Szene war eine Sequenz, in der Dr. Frankenstein, gespielt von Wilder, eine Gehirnwäschemaschine bauen musste. Brooks wollte die Szene mit einer komischen Pointe beenden, aber Wilder fand, dass die Witze zu albern wären und die dramatische Spannung der Szene ruinieren würden. Brooks argumentierte, dass die Pointe der Szene eine humorvolle Note verleihen würde, während Wilder argumentierte, dass sie das Drama beeinträchtigen würde.

Die Meinungsverschiedenheit zwischen den beiden dauerte eine ganze Weile, und die beiden Männer mussten sich schließlich darauf einigen, nicht einverstanden zu sein. Am Ende wurde die Szene ohne die Pointe gedreht, aber Brooks fühlte sich bestätigt, als das Publikum trotzdem über die Szene lachte.

„Es war tatsächlich ein wirklich intensiver Streit. Mel ging auf Gene los und es kam fast zu Schlägereien. Es war eigentlich ziemlich beängstigend. Ich denke, es ging darum, dass Mel etwas tun wollte, damit die Szene funktioniert, und Gene dachte dass es zu viel werden würde und es eskalierte, bis sie sich praktisch anschrien.'
„Es war tatsächlich ein wirklich intensiver Streit. Mel ging auf Gene los und es kam fast zu Schlägereien. Es war eigentlich ziemlich beängstigend. Ich denke, es ging darum, dass Mel etwas tun wollte, damit die Szene funktioniert, und Gene dachte dass es zu viel werden würde und es eskalierte, bis sie sich praktisch anschrien.' Reddit-Benutzer

Die Meinungsverschiedenheit zwischen Brooks und Wilder war letztendlich Teil des kreativen Prozesses beim Filmemachen und zeigte, wie zwei Menschen mit jeweils eigenen Visionen dennoch einen Weg finden können, zusammenzuarbeiten. Obwohl die beiden sich über die Besonderheiten der Szene nicht einig waren, führte ihre Zusammenarbeit bei Young Frankenstein zu einem Comedy-Klassiker, der noch heute von vielen Menschen geliebt wird.

  Gene Wilder und Peter Boyle in JUNGER FRANKENSTEIN (1974).

Gene Wilder und Peter Boyle in JUNGER FRANKENSTEIN (1974).

Unter ihren vielen klassischen Werken zusammen, Mel Brooks Und Gene Wilder hatte nur einen einzigen Streit über irgendetwas.

Dem legendären Filmemacher Brooks, der am Montag 95 Jahre alt wurde, gefiel eine Szene nicht, für die der verstorbene Schriftsteller und Schauspieler Wilder geschrieben hatte Der junge Frankenstein . Und der Kampf darum wurde intensiv, erinnerte sich Wilder 2005 in einem Interview mit Conan O'Brien . Die fragliche Szene ist gegen Ende des geliebten Jahres 1974 Film , wo Wilders Dr. Frederick Frankenstein und das Monster des verstorbenen Peter Boyle die Musiknummer „Puttin‘ on the Ritz“ aufführen.

„Ich würde den ganzen Tag schreiben, und dann kam er nach dem Abendessen vorbei und schaute sich um“, sagte Wilder über ihren Drehbuchprozess. „Und eines Nachts kam er rüber und schaute sich die Seiten an und sagte: ‚Du tanzt zu Irving Berlin in Zylinder und Frack mit dem Monster? Bist du verrückt? Das ist frivol.“ Und ich fing an zu argumentieren, und ich argumentierte etwa 20 Minuten lang, bis ich mindestens rot im Gesicht war, ich glaube, es war vielleicht blau. Und plötzlich sagt er: ‚Okay, es ist drin.'“

Wilder fuhr fort: „Und ich sagte: ‚Warum hast du mir das dann angetan?‘ Und er sagte: ‚Weil ich mir nicht sicher war, ob es richtig war oder nicht. Und wenn Sie nicht dafür argumentierten, wusste ich, dass es falsch wäre. Aber wenn Sie wirklich argumentierten, wusste ich, dass es richtig war.“ Die Szene wurde sofort zu einem klassischen Moment in einem Film voller brillantem Humor.

Der legendäre Wilder starb 2016 im Alter von 83 Jahren.

FAQ

  • Q: Hatten Mel Brooks und Gene Wilder einen intensiven Streit über eine „Young Frankenstein“-Szene?
  • A: Ja, die beiden hatten einen hitzigen Streit über eine Szene in Young Frankenstein. Laut Brooks wollte Wilder, dass die Szene herausgenommen wird, weil er mit seiner Leistung unzufrieden war, aber Brooks argumentierte, dass es eine Schlüsselszene sei und im Film bleiben sollte.

Schreib Uns

Wenn Sie Nach Einem Guten Lachen Suchen Oder In Die Welt Der Kinogeschichte Eintauchen Möchten, Ist Dies Ein Ort Für Sie

Kontaktieren Sie Uns