Rückblende Berlin: Golshifteh Farahani debütierte beim Fest in „About Elly“

Ihr internationales Filmdebüt gab Golshifteh Farahani bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2009 mit dem Film About Elly. Der Film wurde von Asghar Farhadi inszeniert und geschrieben und war ein großer Erfolg. Der Film folgt einer Gruppe iranischer Freunde aus der Mittelschicht im Urlaub am Kaspischen Meer. Frau Farahani spielt Sepideh, eine junge Frau, die Elly, eine alleinstehende Frau, eingeladen hat, sich der Gruppe anzuschließen.

Der Film folgt der Gruppe von Freunden, die Elly kennenlernen und sich für ihre mysteriöse Vergangenheit interessieren. Im Verlauf des Films führt Ellys Verschwinden dazu, dass die Gruppe erkennt, dass sie möglicherweise etwas falsch gemacht haben und dass jemand in ihrer Gruppe für ihr Verschwinden verantwortlich sein könnte. Der Film gibt keine Antworten auf das Rätsel, aber er bietet den Zuschauern eine intensive und fesselnde Reise.

Golshifteh Farahanis Leistung in About Elly wurde von Kritikern weithin gelobt. Ihre Darstellung der Sepideh brachte ihr bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin einen Silbernen Bären als beste Hauptdarstellerin ein. Ihre Leistung wurde für ihren Realismus und ihre Sensibilität gelobt, da sie in der Lage war, die Essenz der komplexen Figur einzufangen.

„Golshifteh ist eine unglaubliche Schauspielerin und ihre Leistung in „About Elly“ ist da keine Ausnahme. Sie bringt eine einzigartige Kombination aus Subtilität und rohen Emotionen in all ihre Rollen.“ -@m3n3l3e2

Seit ihrem Debüt in About Elly hat sich Golshifteh Farahani zu einer etablierten internationalen Schauspielerin entwickelt. Sie hat in einer Reihe von Filmen mitgespielt, darunter The Patience Stone, Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales und Body of Lies. Sie hat sich auch als humanitäre Helferin etabliert und arbeitet mit einer Reihe von Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, um Frieden und Gerechtigkeit zu fördern.

Golshifteh Farahanis Debüt in „About Elly“ war ein wichtiger Meilenstein in ihrer Karriere. Ihre Darstellung von Sepideh brachte ihr Lob von Kritikern ein und trug dazu bei, ihre Karriere als internationale Schauspielerin und Menschenfreundin zu starten.

  Golshifteh Farahani im Jahr 2009

Golshifteh Farahani besuchte 2009 Berlin für „About Elly“, den THR als Oscar-Spitzenreiter auswählte.

Die im Iran geborene Schauspielerin Golshifteh Farahani – die dieses Jahr zur Berlinale zurückkehrt, um in der Jury unter der Leitung von Kristen Stewart zu sitzen – fand sich inmitten mehrerer Kontroversen wieder, als sie das Festival 2009 zum ersten Mal als einer der Stars von besuchte Asgar Farhadi 'S Über Elli .

Damals wurde darüber spekuliert, ob der Film, der eine Gruppe von Iranern aus der Mittelschicht bei einem Urlaub am Kaspischen Meer begleitet, im Iran verboten werden würde. Farahani, der vor der Presse auftrat, nannte die Spekulation „einen Sturm im Wasserglas“, während Regisseur Farhadi die Medien beschuldigte, die Kontroverse angeheizt zu haben, und sagte: „Ich denke, sie haben die Dinge wirklich über alle Maßen in die Luft gesprengt. Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass der Film im Iran keine Schwierigkeiten haben wird. Tatsächlich wird es heute Abend in Teheran gezeigt, nach der Premiere in Berlin.“

Farhadi, der später den Silbernen Bären des Festivals für Regie gewann, bewies recht, und Über Elli wurde schließlich vom Iran als offizielle Einreichung für den besten fremdsprachigen Film bei den 82. Academy Awards ausgewählt. Aber Farahani erging es nicht so gut. Sie wurde auch von iranischen Behörden für ihre Rolle in Ridley Scotts Spionagethriller im Nahen Osten von 2008 kritisiert Körper von Lügen , mit Leonardo DiCaprio und Russell Crowe, in dem sie ohne Kopftuch auftrat. Es wurde eine offene Frage, ob sie in ihre Heimat zurückkehren durfte. „Ich habe keine Probleme damit, in den Iran zurückzukehren. Ich hatte noch nie solche Probleme. Es ist nur Propaganda“, betonte die damals 25-jährige Schauspielerin.

Aber das war nicht der Fall, und Farahani – der später in Filmen wie Jim Jarmuschs 2016 mitspielte Paterson , das 2017 Fluch der Karibik: Tote Männer erzählen keine Geschichten und 2020er Extraktion – musste nach Paris fliehen, das seitdem ihre Heimat ist. „Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich es zu schätzen gewusst, eine Frau zu sein“, sagte sie Der Wächter im Jahr 2012. „Paris ist eine Stadt, die dich als Frau von all deinen Sünden befreit, die du für schuldig hältst, sie wäscht all das weg und du bist frei.“

FAQ

  • F: Was ist die Berliner Rückblende? A: Das Berlin Flashback ist ein jährliches Filmfestival, das Filme aus der ganzen Welt zeigt.
  • F: Wer debütierte beim Fest in „About Elly“? A: Golshifteh Farahani debütierte beim Fest in „About Elly“.

Schreib Uns

Wenn Sie Nach Einem Guten Lachen Suchen Oder In Die Welt Der Kinogeschichte Eintauchen Möchten, Ist Dies Ein Ort Für Sie

Kontaktieren Sie Uns