Tony Leung war eine Meisterklasse in Schauspielvorbereitung während der „Shang-Chi“-Produktion

Tony Leung ist ein Schauspieler aus Hongkong, der seit vielen Jahren in der Branche tätig ist. Er ist ein Meister seines Fachs und hat an zahlreichen von der Kritik gefeierten Filmen mitgewirkt. Kürzlich trat er der Besetzung des kommenden Marvel-Films Shang-Chi und die Legende der Zehn Ringe bei. Um sich auf seine Rolle vorzubereiten, durchlief Leung einen umfangreichen Prozess des Studiums der Kampfkünste und der Kultur des alten China.

Leung war sehr methodisch in seiner Herangehensweise an sein Handwerk und die Rolle, die er spielte. Er wollte sicherstellen, dass er so gut wie möglich auf die Rolle vorbereitet war. Er beriet sich mit Kampfkunstexperten und Historikern, um die Nuancen der Kampfkünste und der Kultur, zu der Shang-Chi gehört, zu verstehen. Er suchte auch Rat bei anderen Schauspielern, um zu erfahren, welche Techniken in der Vergangenheit für sie funktionierten.

Leung arbeitete auch hart daran, seine Körperlichkeit für die Rolle zu perfektionieren. Er unterzog sich einem strengen Diät- und Trainingsprogramm, um den Körpertyp des Charakters zu erreichen. Er widmete sich auch dem Erlernen der verschiedenen Kampfkunstformen, die der Charakter praktiziert, und stellte sicher, dass er alle Bewegungen mit Präzision und Anmut ausführen konnte.

„Tony Leung ist eine Legende und er war eine Meisterklasse in der Schauspielvorbereitung. Er war so vorbereitet und so konzentriert, dass er einen echten Eindruck auf die Besetzung und die Crew hinterließ. Es war eine Ehre, mit ihm zu arbeiten.“ -@mikelifer28

Es war deutlich zu sehen, dass Tony Leung sich seinem Handwerk und seiner Rolle verschrieben hatte. Seine Vorbereitung und harte Arbeit zahlten sich am Ende aus, da seine Leistung im Film allgemein gelobt wurde. Er war in der Lage, dem Charakter von Shang-Chi ein Gefühl von Tiefe und Komplexität zu verleihen, das ohne seine Vorbereitungsmethoden nicht möglich gewesen wäre.

Von seiner Vorbereitung bis zu seinem Auftritt war Tony Leung während der Produktion von Shang-Chi und die Legende der Zehn Ringe eine Meisterklasse in Schauspielvorbereitung. Sein Engagement für sein Handwerk ist ein Beweis für sein Talent und seine Hingabe als Schauspieler.

  Tony Leung in Shang-Chi und die Legende der Zehn Ringe

SHANG-CHI UND DIE LEGENDE DER ZEHN RINGE, von links: Tony Leung, Andy Le als Death Dealer und Jayden Tianyi Zhang.

Legende aus Hongkong Toni Leung benötigte wenig bis gar keine Regie für seine Szenen in Shang-Chi und die Legende der Zehn Ringe weil er es sich zum Ziel gesetzt hat, alles zu beobachten, was passiert, bevor die Kameras liefen.

In einem Profil über den legendären Asain-Schauspieler erschienen am Dienstag in GQ , Shang-Chi Regisseur Destin Daniel Cretton staunte (kein Wortspiel) über Leungs Vorbereitung auf seine erste Hauptrolle in einem amerikanischen Film. Am ersten Tag bat Leung darum, seinen Stuhl in die Nähe der Kamera zu stellen. Und er wiederholte die Anfrage laut Profil jeden Tag.

„Er würde nie an seinem Telefon sein“, sagte Cretton GQ . „Er kam einfach und saß den ganzen Tag da und beobachtete alles, was wir taten – welche Aufnahme wir vorbereiteten, was wir mit den Ersatzspielern machten. Und als es fertig war, hatte ich ihm buchstäblich nichts zu sagen. Anfangs sagte ich: „Okay, wir denken darüber nach“, und er sagte: „Oh“, sehr höflich, „ja, ich weiß. Ich habe das die ganze Zeit beobachtet.’ ”

Für eine seiner größeren Actionszenen (die es anscheinend nicht in den Final Cut geschafft hat) war Leung beim ersten Take so fantastisch, dass Cretton ein bisschen verblüfft war, erzählte er GQ . Zu Produzent Jonathan Schwartz sagte der Regisseur: „Ich weiß nicht einmal, was ich ihm sagen soll, weil wir keine weitere Einstellung machen müssen. Es gibt wirklich keinen Grund dazu.“

Beliebt bei THR

Der preisgekrönte Leung, an International Superstar, hat selten einen Bösewicht gespielt, was seine Marvel-Figur Wenwu, auch bekannt als The Mandarin, für ihn so faszinierend machte, sagte er GQ .

„Ehrlich gesagt könnte ich mir in der realen Welt niemanden mit Superkräften vorstellen“, sagte er der Zeitschrift. „Aber ich kann mir jemanden wie ihn vorstellen, der ein Außenseiter ist, der ein Versager eines Vaters ist. Einerseits ist er ein schlechter Vater, andererseits sehe ich ihn einfach als jemanden, der seine Familie sehr liebt. Ich glaube nicht, dass er weiß, wie man sich selbst liebt.“

Leung erklärte, wie er aus seinem Privatleben mit seinem Vater schöpfte, um die Komplexität seines Marvel-Charakters besser zu verstehen. „Ich wusste nicht, wie ich mit Menschen umgehen sollte, nachdem mein Vater mich verlassen hatte“, sagte er. „Wenn du ein Kind bist, reden alle über ihren Vater, ihre Familie, wie glücklich sie sind, wie großartig ihr Vater ist. Ich glaube, von diesem Zeitpunkt an habe ich aufgehört, mit Menschen zu kommunizieren. Und ich wurde sehr unterdrückt.“

Mit seiner Mutter ins Kino zu gehen, war der Ort, an dem seine Sorgen dahinschmolzen und wo er Jahre später dazu inspiriert wurde, es mit der Schauspielerei zu versuchen.

FAQ

  • Q: Wie hat sich Tony Leung auf seinen Meisterklassenauftritt in der Shang-Chi-Produktion vorbereitet?
  • A: Tony Leung verbrachte viel Zeit mit der Vorbereitung auf seine Rolle in der Shang-Chi-Produktion. Er arbeitete eng mit dem Regisseur, den Autoren und anderen Darstellern zusammen, um seinen Charakter und die erzählte Geschichte vollständig zu verstehen. Er verbrachte auch Zeit damit, seine Kampfkunstfähigkeiten zu erforschen und zu verfeinern, um sicherzustellen, dass er den Charakter effektiv und überzeugend darstellen konnte. Zuletzt diskutierte er die Beweggründe seines Charakters und arbeitete an seinen Texten, um sicherzustellen, dass sein Auftritt so kraftvoll und glaubwürdig wie möglich ist.

Schreib Uns

Wenn Sie Nach Einem Guten Lachen Suchen Oder In Die Welt Der Kinogeschichte Eintauchen Möchten, Ist Dies Ein Ort Für Sie

Kontaktieren Sie Uns