Vivienne Westwood, britische Modedesignerin und Punk-Stilikone, stirbt im Alter von 81 Jahren

Vivienne Westwood, britische Modedesignerin und Punk-Ikone, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Westwood war eine wichtige Figur in der Punk-Bewegung und war maßgeblich daran beteiligt, den Punk-Stil in die Mainstream-Mode zu bringen. Ihre Designs wurden von einigen der größten Prominenten der Welt getragen und wurden in vielen Modemagazinen vorgestellt.

Westwood wurde 1941 in Derbyshire, England, geboren. Sie studierte Mode am Royal College of Art in London und eröffnete 1971 ihre erste Boutique. Sie wurde schnell zu einer wichtigen Figur in der Punkszene und war bekannt für ihre kühnen, unkonventionellen Designs und rebellische Haltung. Ihre Kleidung bestand aus Tartan-Plaids, und sie verwendete oft Sicherheitsnadeln und Risse, um ihren ikonischen Punk-Look zu kreieren.

Westwoods Einfluss auf die Mode war weitreichend. Ihr wird die Popularisierung des „Minirocks“ zugeschrieben, und sie war die erste Designerin, die Mieder- und Bondage-Designs in ihrer Kleidung verwendete. Ihre Designs wurden auf unzähligen Modenschauen gezeigt, und ihr Punk-inspirierter Stil wurde von einer Vielzahl von Prominenten übernommen, von Rihanna bis Lady Gaga.

„Vivienne Westwood war eine wahre Ikone der Punk- und Anti-Fashion-Bewegung, ihr Vermächtnis wird weiterleben.“ - @ir0nster auf Reddit.com

Vivienne Westwood war auch Aktivistin und Umweltschützerin, und sie war eine lautstarke Kritikerin der Umweltpraktiken der Modeindustrie. Sie war eine leidenschaftliche Verfechterin nachhaltiger Mode und eine lautstarke Unterstützerin der Slow-Fashion-Bewegung.

Der Einfluss von Vivienne Westwood auf die Modebranche ist nicht zu unterschätzen. Ihre Designs waren revolutionär und ihre Furchtlosigkeit und Leidenschaft inspirierend. Sie wird als Stilikone und Pionierin der Punkmode in Erinnerung bleiben.

  Frau Vivienne Westwood

Frau Vivienne Westwood

Vivienne Westwood , der regelbrechende, respektlose Modedesigner, der in den 1970er Jahren zusammen mit den Sex Pistols bekannt wurde, ist gestorben. Sie war 81.

Auf ihrer Instagram-Seite, ihrer Modemarke angekündigt dass die Designerin – eine der ursprünglichen Architekten des Punk-Mode-Looks – am Donnerstag „friedlich und umgeben von ihrer Familie in Clapham, Südlondon“ starb.

„Vivienne hat bis zum letzten Moment weiterhin die Dinge getan, die sie liebte, designt, an ihrer Kunst gearbeitet, ihr Buch geschrieben und die Welt zum Besseren verändert. Sie führte ein erstaunliches Leben. Ihre Innovation und ihr Einfluss in den letzten 60 Jahren waren immens und werden sich auch in Zukunft fortsetzen“, fuhr der Beitrag fort.

In einer Erklärung sagte Andreas Kronthaler, Viviennes Ehemann und kreativer Partner: „Ich werde mit Vivienne in meinem Herzen weitermachen. Wir haben bis zum Ende gearbeitet, und sie hat mir viele Dinge gegeben, mit denen ich weitermachen kann. Danke Liebling.'

Zusammen mit ihrem damaligen Partner Malcolm McLaren eröffnete Westwood 1974 das Geschäft SEX in der King’s Road 430 in London, dessen Name in großen, rosa Schaumbuchstaben an der Fassade prangte. Der Laden verkaufte alles von Bondage-Ausrüstung bis hin zu T-Shirts mit Schock-the-Establishment-Slogans und wurde zu einem zentralen Knotenpunkt für die aufstrebende Punkrock-Szene der Stadt.

Zu seinen Kunden gehörten die Gründungsmitglieder von The Sex Pistols (McLaren war der Manager der Gruppe) sowie Chrissie Hynde, Siouxsie Soux und Adam Ant. Wie die Musikerin Viv Albertine in ihren Memoiren schrieb: Kleider, Kleider, Kleider. Musik, Musik, Musik. Jungs Jungs Jungs : „Vivienne und Malcolm verwenden Kleidung, um zu schockieren, zu irritieren und eine Reaktion hervorzurufen, aber auch um Veränderungen anzuregen. Mohairpullover, auf großen Nadeln gestrickt, so locker, dass man durchschauen kann, T-Shirts von Hand geschlitzt und beschriftet, Nähte und Labels außen, die die Konstruktion des Stücks zeigen; Diese Einstellungen spiegeln sich in der Musik wider, die wir machen.“

Rückblickend auf die Punk-Ära sagte Westwood selbst einmal: „Es hat das Aussehen der Menschen verändert. Ich war messianisch, was Punk angeht, um zu sehen, ob man dem System irgendwie einen Strich durch die Rechnung machen könnte.“

Vivienne Isabel Swire wurde am 8. April 1941 in Cheshire, England, geboren. Ihr Vater Gordon war Lebensmittelhändler und dann Lagerhalter in einer Flugzeugfabrik, und ihre Mutter Dora arbeitete in Baumwollspinnereien.

„Ich lebte in einem Teil des Landes, der in der Industriellen Revolution aufgewachsen war“, erzählte sie Der Unabhängige 1999. „Bis ich 17 war, wusste ich nichts über Kunstgalerien. Ich hatte noch nie ein Kunstbuch gesehen, war noch nie im Theater.“

Während sie Ende der 1950er Jahre als Lehrerin arbeitete, kreierte und verkaufte sie ihren eigenen Schmuck an einem Stand im Stadtteil Notting Hill.

Sie heiratete 1962 Derek Westwood, einen Haushaltsgeräte-Manager, und hatte einen Sohn, Benjamin, aber sie ließen sich drei Jahre später scheiden. Sie lernte McLaren kennen und sie bekamen 1967 einen Sohn, Joseph. Vier Jahre später eröffnete McLaren einen Laden, Let It Rock (an dem Ort, der zu SEX werden sollte), und Westwood entwarf Kleidung, um ihn zu füllen.

Zusammen brachten sie schließlich eine Reihe von Modekollektionen auf den Markt, bevor Westwood sich Mitte der 1980er Jahre selbstständig machte. Ihre charakteristische Ästhetik entwickelte sich weiter und mischte neu angeeignete Tartanmuster mit Sicherheitsnadeln, Tüll und Korsetts in Looks, die die britische Oberschicht parodierten.

Westwoods „Queen of Punk“-Status wurde in den 1980er Jahren gefestigt, als sie einige ihrer kultigsten Designs schuf. Oft kantige Interpretationen von Stücken, die in romantischen oder historischen Ursprüngen verwurzelt sind, zeigte sich ihre Modernität in Kollektionen, die von allem inspiriert waren, von Swashbucklern, der Inspiration der „Pirate“-Kollektion von 1981, die sie mit McLaren teilte, bis hin zu Reifröcken aus dem 19 „Mini-Crini“) in einer Kollektion von 1985 sowie ihre legendären Korsettbehandlungen, die das Stück durch innovative, provokative Schnitte und zukunftsweisende Fabrikationen neu interpretierten.

Eines der berühmtesten Korsetts von Westwood war in ihrer „Portrait“-Kollektion von 1990 zu finden, die ein Design enthielt, das eine ausgesprochen erotische Szene aus einem Gemälde von Francois Boucher aus dem Jahr 1743 hervorhob. Daphnis und Chloé ; Heute befindet sich dieses Korsett in der ständigen Sammlung des Londoner Victoria & Albert Museum.

2006 wurde sie zur Dame Commander of the British Empire ernannt, nachdem sie zuvor 1992 eine Medaille des Order of the British Empire erhalten hatte.

Westwoods unerschrocken mutiger Ansatz erstreckte sich auch darauf, ihren gefeierten Aktivismus mit ihren Designs zu verbinden. Sie war leidenschaftlich daran interessiert, ihre Plattform zu nutzen, um alles von der Politik bis zum Klimawandel ins Rampenlicht zu rücken, und sie liebte es, globale Probleme durch die Linse ihrer Arbeit hervorzuheben, und sorgte häufig für Kontroversen, wie zum Beispiel das „I am Julian Assange“-T-Shirt sie trug am Ende ihrer Herbst/Winter 2013 Show.

Für Herbst/Winter 2018 bezog Westwood Stellung gegen den Brexit, als eines ihrer Models mit der Flagge der Europäischen Union über ihren Laufsteg lief. Andere Shows enthielten Erklärungen, die alles von „Fracking Is a Crime“ bis zu einem Protest gegen die Misshandlung von Gefangenen in Guantánamo Bay erklärten, wie in ihrer Red Label-Kollektion von Herbst/Winter 2008 zu sehen war.

Vielleicht ist dieser Aktivismus, kombiniert mit Westwoods Ästhetik, einer der Gründe, warum Hollywood anrief. Ihre Designs sind in Filmen zu sehen, darunter die Kostüme von Elisabeth Shue in den 1995er Jahren Las Vegas verlassen und sucht nach Helen Mirren und Cuba Gooding Jr. in den Jahren 2005 Schattenboxer , während Sex and the City Fans werden sich schnell an das Hochzeitskleid der Designerin (mit einer Notiz, die Westwood selbst geschrieben hat) aus dem Film von 2008 erinnern, der auf die beliebte HBO-Serie folgte. Dieses Kleid soll in der zweiten Staffel der Fortsetzung der Serie erscheinen, Und einfach so…

Tatsächlich wuchs ihr Label in den folgenden Jahren ebenfalls zu einer globalen Marke mit Geschäften in Großbritannien, Asien und zwei in den USA, in New York und Los Angeles. Zu den Stars, die kürzlich Vivienne Westwood getragen haben, gehören Salma Hayek, Timothée Chalamet, Lady Gaga, Emily Blunt, Hailey Bieber, Sofia Carson, SZA (bei der Met Gala 2022), Olivia Rodrigo (bei den diesjährigen Grammy Awards), Lily James und Elle Fanning . Letztes Jahr wurde eines der Schmuckdesigns der Designerin – eine dreireihige Perlenkette mit ihrem Kristallkugel-Logo, das von Größen wie Janelle Monáe, Bella Hadid und Dua Lipa getragen wurde – ging viral auf TikTok , was ein stürmisches Interesse an dem Label auslöst.

Die der Marke Social-Media-Beitrag, der Westwoods Tod ankündigt enthielt auch ein Zitat der Designerin, die sich selbst als Taoistin betrachtete: „Das spirituelle System des Tao. Nie war das Tao heute mehr nötig. Tao gibt Ihnen das Gefühl, zum Kosmos zu gehören, und gibt Ihrem Leben einen Sinn. Es gibt dir ein solches Gefühl von Identität und Stärke zu wissen, dass du das Leben lebst, das du leben kannst und deshalb leben solltest: nutze deinen Charakter und dein Leben auf Erden voll aus.“

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag von Vivienne Westwood (@viviennewestwood)

FAQ

  • Q: Wer war Vivienne Westwood?
  • A: Vivienne Westwood war eine britische Modedesignerin und Ikone des Punk-Stils, die im Alter von 81 Jahren starb.
  • Q: Was war ihr berühmtester Stil?
  • A: Westwood war vor allem für ihren Punk-Stil bekannt und ihre Designs wurden in der Modebranche weithin anerkannt und gefeiert.
  • Q: Welchen Einfluss hatte sie auf die moderne Mode?
  • A: Vivienne Westwood war eine Pionierin der modernen und zeitgenössischen Mode und führte kräftige und lebendige Farben, Schnitte und Silhouetten ein, die noch heute weit verbreitet sind.
  • Q: Was hat sie nach ihrem Tod gemacht?
  • A: Nach ihrem Tod wurde Vivienne Westwood in einer privaten Zeremonie in London beigesetzt und ihr Vermächtnis wird in der Modebranche weiterleben.

Schreib Uns

Wenn Sie Nach Einem Guten Lachen Suchen Oder In Die Welt Der Kinogeschichte Eintauchen Möchten, Ist Dies Ein Ort Für Sie

Kontaktieren Sie Uns