Wie „The Bachelorette“ die Männer für Rachels historische Saison auswählte

Wie „The Bachelorette“ die Männer für Rachels historische Saison auswählte

Rachel Lindsays Staffel als The Bachelorette schrieb Geschichte als erste Staffel mit einer afroamerikanischen Hauptrolle. Wie ging die Show vor, um die richtige Gruppe von Männern auszuwählen, um eine so bahnbrechende und potenziell kontroverse Staffel zu unterstützen?

Laut Lindsay waren sich die Show und die Produzenten ihres Auswahlverfahrens sehr bewusst. Sie sagte, das Casting-Team sei sich „der Vielfalt sehr bewusst“ und bemühte sich, eine Besetzung zu schaffen, die ein Amerika widerspiegelt, in dem Menschen aus verschiedenen Kulturen und Hintergründen zusammenkommen.

Das Casting-Team musste auch die Qualitäten ausbalancieren, die unterhaltsames Fernsehen ausmachen. Sie wollten Männer mit interessanten Persönlichkeiten, die bereit wären, an den verrückten Eskapaden der Show teilzunehmen. Gleichzeitig wollten sie auch sicherstellen, dass die Teilnehmer gute Werte hatten und sowohl Lindsay als auch den anderen Teilnehmern gegenüber respektvoll waren.

„Ich muss sagen, dass ich so stolz auf Rachel bin, dass sie die Männer ausgewählt hat, die sie für ihre Saison gemacht hat. Es ist ein großer Meilenstein für Vielfalt und Inklusion in der Franchise.“ - @Aurora016

Letztendlich war die Staffel ein Erfolg und Lindsays Staffel von The Bachelorette wurde als Beispiel dafür gefeiert, wie man Vielfalt im Fernsehen feiert. Ihre Saison wurde als Möglichkeit gesehen, Menschen zusammenzubringen, unabhängig von Rasse, Geschlecht oder Hintergrund.

Lindsay sagte, dass ihre Saison eine „Feier“ war und sie glaubt, dass die Show in der Lage war, eine Besetzung von Männern zu schaffen, die sowohl vielfältig als auch unterhaltsam war. Sie hofft, dass andere Shows dies zur Kenntnis nehmen und weiterhin inklusive und unterhaltsame Programme erstellen.

  „Die Bachelorette“-Besetzung: Wie Rachel Lindsay's Diverse Men Were Picked

Auf den ersten Blick sieht das diesjährige Cast-Foto aus Die Bachelorette sticht heraus. Nach weiterer Überprüfung wird klar, dass das ABC-Reality-Franchise sein Versprechen eingelöst hat, die bisher vielfältigste Besetzung für seine Hauptdarstellerin Rachel Lindsay auszuwählen.

Die Gruppierung der 13. Staffel ist die vielfältigste Besetzung in der Geschichte Bachelor 15-jährige Geschichte der Franchise. Nachdem Lindsay die erste schwarze Hauptrolle der Serie in 33 kombinierten Staffeln geworden war Der Junggeselle Und Die Bachelorette , hat sich herausgestellt, dass fast die Hälfte ihrer 31 Verehrer nicht-weiße Kandidaten sind. „Sie sind Teil der erfolgreichsten, vielfältigsten und natürlich dramatischsten Besetzung, die wir je in der Show hatten“, sagte der Franchise-Moderator Chris Harrison genannt während der Enthüllung.

Der 32-Jährige Barrierebrechende Reise Liebespremieren am Montag zu finden, nach Jahren der Kontroverse um das langjährige Dating-Franchise. ABC-Führungskräfte gerieten in den letzten Jahren wegen der mangelnden Vielfalt der Serie unter Beschuss, da die Hauptrollen in beiden fast ausschließlich an weiße Hauptdarsteller gingen Der Junggeselle Und Die Bachelorette . Vor Lindsays Saison, dem vorherigen Zyklus von Der Junggeselle mit Nick Viall mit nur acht nichtweißen Teilnehmern im Startpool am vielfältigsten regierte. Traditionell sind die nichtweißen Kandidaten frühzeitig ausgeschieden in der Saison. Aber Lindsays Rolle als Star könnte einen neuen Präzedenzfall schaffen – der texanische Anwalt hat sich bereits gegen die Tradition gewehrt ankündigen dass sie Tage vor der Premiere glücklich verlobt ist.

Der Hollywood-Reporter sprach mit Harrison und der langjährigen Casting-Direktorin Lacey Pemberton, die seit dem Start der Show im Jahr 2002 sowohl Männer als auch Frauen für das Franchise rekrutiert, über den Matchmaking-Prozess und die Geheimnisse hinter dem Durchziehen dieser historischen Staffel. Hier übernehmen Pemberton und Harrison THR durch die inneren Abläufe des einjährigen Rekrutierungsprozesses, einschließlich, wie Online-Dating das Stigma um Reality-TV-Liebe beseitigt hat („Als wir anfingen, habe ich Leute gefaxt“, sagte Pemberton) und wie sie die „überwältigende“ Anzahl von Männern durchsiebten der Lindsay treffen wollte, um den richtigen Haufen zu finden.

Wie fühlt es sich an, endlich den ersten schwarzen Star der Show zu haben, und warum ist Rachel die richtige Wahl, um diese Staffel zu führen?

Harrison : Die Ankündigung von Rachel als erste afroamerikanische Hauptrolle ist mir nicht entgangen, ebensowenig wie wichtig sie ist. Aber zu ihrer Verteidigung, ich möchte nicht, dass es darum geht. Ich würde es lieben, wenn die Leute erkennen würden, dass Rachel trotzdem unser Mädchen sein würde. Wenn sie schwarz, weiß, lateinamerikanisch, asiatisch oder was auch immer war. Es spielt keine Rolle. Ich bin sehr stolz darauf, dass ABC und alle daran Beteiligten uns erlaubt haben, es auf diese Weise zu tun: das richtige Mädchen auszuwählen.

Pemberton : Ehrlich gesagt finde ich es wunderbar, dass wir Rachel als unsere Bachelorette haben. Sie ist zufällig Afroamerikanerin, und das ist eine großartige Sache. Wir haben das immer angenommen.

Harrison : Sie ist die beste Frau für den Job. Sie ist schön, schlau, redegewandt, gebildet und hat eine unglaubliche Karriere. Aber gleichzeitig eines der Dinge, die sie großartig machen Bachelorette ist, dass sie Pech in der Liebe hatte und sich dafür keine Zeit genommen hat – all diese Dinge machen eine großartige Show aus. Wenn Sie die Tatsache hinzufügen, dass sie unsere erste afroamerikanische Hauptrolle ist, bin ich stolz. Aber ich bin einfach froh, dass sie unser Mädchen ist, weil sie die richtige Frau ist.

Pemberton : Wir waren immer verrückt nach Rachel. Sie hatte eine tolle Energie. Ich habe mich sofort mit ihr verstanden. Als ich Rachel zum ersten Mal traf, dachte ich, wenn es mit Nick nicht klappt, könnte sie eine tolle Kandidatin sein. Sie fühlte sich wohl, wusste, wonach sie suchte, und war bereit, den Sprung zu wagen. Sie weiß genau, woher sie kommt, und das ist erfrischend.

Chris, du hast einen Grund genannt, Rachels Casting vor ihr anzukündigen Bachelor Die Eliminierung sollte einen Startschuss für die Rekrutierung für ihre Saison geben. Wie hat sich diese zusätzliche Zeit auf den Prozess ausgewirkt?

Harrison : Es ist offensichtlich, dass Sie eine bessere Wahlbeteiligung bekommen werden, wenn Sie bekannt geben, wer es ist. Wir hatten so viel Erfolg mit Nick Viall und fanden Frauen, die sich speziell für ihn interessierten, als wir ihn früh ankündigten. Es macht einen großen Unterschied und das ist der Punkt, wenn man jemanden zurückbringt: Sie haben seinen Namen und diese eingebaute Verbindung, warum also nicht davon profitieren?

Können Sie die Rekrutierungsstrategie erklären und wie Rachels frühe Ankündigung in das Timing einfloss?

Harrison : Wir casten 12 Monate im Jahr – nonstop. Wir haben Leute, von denen wir bereits glauben, dass sie gute Kandidaten sein werden, egal wer der Bachelor oder die Bachelorette ist. Wenn wir bekannt geben, dass es Rachel ist, wirst du natürlich einen Zustrom von Leuten haben, die sie einfach anbeten und mit ihr zusammen sein wollen. Es ist ein Kinderspiel, es zu öffnen und mehr Kandidaten einzuladen. Die Resonanz auf sie war überwältigend.

Pemberton : In dem Moment in der vorherigen Staffel, in dem sie aus der Limousine steigen, beginne ich mit dem Casting für die nächste Staffel. Wir sichten alle Leute, die wir haben, um sicherzustellen, dass es genau die richtige Gruppe für denjenigen ist, den wir für diese Hauptrolle besetzen.

Welche Mischung aus Charaktereigenschaften und Hintergründen haben Sie in dieser Saison gesucht?

Pemberton : Wir wollten die besten Leute finden, von denen wir dachten, dass Rachel hoffentlich eine gewisse Chemie haben und sich in sie verlieben würde. Das ist eigentlich jede Saison mein Ziel. Ich suche speziell nach jemandem, der wirklich daran interessiert ist, jemanden auf ungewöhnliche Weise zu treffen und diesen Vertrauensvorschuss zu wagen. Es ist eine verwundbare Position. Es ist eine bestimmte Energie. Ein Optimismus von jemandem, der wirklich denkt: „Wow, alles könnte passieren“ und „Warum nicht?“.

Harrison : Vielfalt ist zwar ein Thema, aber wir versuchen, eine großartige Fernsehsendung zu machen. Gleichzeitig versuchen Sie sicherzustellen, dass alle in diesem Pool vertreten sind. Aber in erster Linie versuchen wir, großartiges Fernsehen zu schaffen, das man sich ansehen kann.

Sie neigen dazu, eine gute Anzahl von Kandidaten aus Texas und anderen Südstaaten zu haben. Wie gliedern sich Zinsen geografisch auf?

Pemberton: Es gibt wirklich keinen Reim oder Grund dafür. Die größeren Populationen befinden sich in vielen dieser Bundesstaaten, daher erhalten wir viel mehr Einreichungen. Normalerweise gilt: Je größer die Stadt, desto mehr Einreichungen. Aufgrund der Altersgruppe, in der wir uns befinden, arbeiten die meisten jüngeren Menschen in der Stadt. Aber wir bekommen viele Leute aus kleineren Städten. Es ist wirklich der Kandidat selbst – nicht der Standort. Ich suche nicht wirklich danach.

Harrison : Wir haben Wert darauf gelegt, einen guten Querschnitt und eine gut gemischte Gruppe zu haben, sowohl geografisch als auch rassisch. Es ist nichts, was wir nicht versucht haben, aber Sie werden es mehr denn je in Rachels Saison sehen.

Führen Sie Gespräche mit dem Lead über die Art von Person, nach der er oder sie sucht? Wie sehr haben Sie Rachels „Typ“ berücksichtigt?

Harrison : Ich komme immer wieder auf Sean Lowe zurück, der so glücklich und verliebt in Catherine wurde. Er wäre niemals mit Catherine ausgegangen, wenn es nicht die Show gegeben hätte. Das war nicht sein Zitat-auf-Zitat-„Typ“. Und das ist die Schönheit. Nachdem wir fertig sind, sagen sie alle: „Danke, dass du mich etwas ausgesetzt hast, mit dem ich normalerweise nicht ausgegangen wäre.“ Und schau, wenn sie einen Typ hätten und es gut machen würden, wären sie nicht in der Show.

Pemberton : Mein Casting-Team ist die erste Gruppe, die alle trifft und diese kontinuierliche Beziehung mit ihnen hat, bevor sie überhaupt in die Show kommen oder sich dafür verpflichten. So kennen wir die Leute schon lange und bekommen ein Gefühl dafür, wen sie mögen. Aber wie gesagt, am Ende des Tages könntest du den besten Typen für sie im Auge haben, der in der Show landet, und sie konnte ihn nicht auswählen. 100-prozentig sicher kann man sich nicht sein.

Wie unterschied sich das Casting von Rachels Staffel von den vergangenen Jahren?

Pemberton : Als wir anfingen, habe ich Leute gefaxt, um zu sehen, ob sie interessiert sind. Es hat sich enorm verändert, aber das Interesse daran hat sich nicht geändert. Tatsächlich denke ich, dass es sogar noch größer geworden ist. Die Leute haben nicht mehr die Besorgnis wie früher, und vielleicht liegt das daran, dass es noch nie so einfach war, neue Leute mit dem Internet, Facebook und der Anzahl der Dating-Sites kennenzulernen. Es war wirklich ein Vertrauensvorschuss vor Jahren und Jahren. Als wir noch kein Facebook hatten und viele Leute noch nicht einmal einen PC hatten.

Wie beeinflusst Ihrer Meinung nach der Anstieg des Online-Datings das Dating im Reality-TV?

Pemberton : Es ist ein bisschen wie eine neue Normalität. Alle dachten, Internet-Dating würde niemals funktionieren, aber es funktioniert! Und wir haben auch eine Reihe von Erfolgen. Ich sage immer, es ist wie im richtigen Leben. Du kannst Leute vorstellen und denken, dass sie viel gemeinsam haben werden und du magst sie beide sehr, aber wenn diese Chemie nicht da ist, ist sie nicht da. Unser Prozess ist dem wirklichen Leben sehr ähnlich. Es kann nicht funktionieren, eine Zeit lang funktionieren oder für immer funktionieren.

Welche Rekrutierungsbemühungen oder -strategien wenden Sie normalerweise an, um die beste Besetzung auszuwählen?

Pemberton : Wir haben natürlich Online-Einreichungen auf der ABC-Website. Wir haben auch Events während der gesamten Saison für Castings Der Junggeselle . Ich habe Veranstaltungen speziell für die Mädchen. Die meisten Jungs tauchen nicht bei Veranstaltungen auf. Einige von ihnen tun dies, von Stadt zu Stadt unterschiedlich, aber nicht in der Anzahl wie die Mädchen. Ich werde im kommenden Juni und Juli Veranstaltungen haben, für die ich mit dem Casting beginnen kann Der Junggeselle . Ich habe auch Personalvermittler, die nach Leuten suchen und fragen, ob sie an der Show interessiert sein könnten oder ob sie jemanden kennen, der das vielleicht möchte. Es fällt uns einfach nicht in den Schoß. Die Leute denken, dass wir nur Horden von Leuten haben – was wir tun –, aber wir suchen immer wirklich nach Leuten, von denen wir glauben, dass sie gut zu unserer Führung passen. Es ist ein ziemlicher Prozess.

Wie hat Social Media Ihre Strategie verändert?

Pemberton : Wir twittern, dass wir in der und der Stadt sein werden, und wenn Sie interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns. Es ist hilfreich. Ich bin eine Art Basis-Casting. Ich mache das schon so lange für die Show, dass ich den Kontakt mit Menschen sehr mag, mit ihnen rede und sie dann treffe. Social Media hat also seinen Platz, aber es ist nicht das A und O des Castings, es ist ein Sammelsurium verschiedener Möglichkeiten, Leute zu finden. Es ist eine großartige neue Komponente, aber es ist sicherlich nicht die einzige Antwort.

Gibt es jemanden, für den Sie sich in Rachels Saison stark gemacht haben – hat Ihr Team ein eigenes? Bachelorette Klammer?

Pemberton : Jeder zieht für bestimmte Leute, aber am Ende des Tages lieben wir die ganze Besetzung, weil wir mit jedem eine solche Geschichte haben. Es ist irgendwie gleich verteilt. Du liebst alle deine Kinder, richtig? Ich habe zwei Söhne. Ich habe keinen Favoriten. Ich denke, die Besetzung ist genauso. Ich liebe sie alle. Ich genieße es immer noch so sehr nach all diesen Jahreszeiten.

Hoffen Sie, bald den ersten Schwarzen werfen zu können? Bachelor ?

Harrison : Ich würde gerne den richtigen Mann besetzen. Wenn dieser Mann ein Afroamerikaner, ein Asiate oder ein Latino ist, dann großartig! Aber das ist nicht so wichtig wie den richtigen Mann oder die richtige Frau zu finden. Und dass Sie nicht so darauf fixiert sind, Geschichte zu schreiben oder Barrieren abzubauen, dass Sie nicht auch die richtige Wahl treffen. Ich würde es hassen, einen fantastischen Mann oder eine fantastische Frau zu ignorieren, nur weil sie nicht in eine Schublade passen. Hoffentlich wählen wir den richtigen Mann aus, und wenn er zufällig Afroamerikaner ist, lass es uns tun.

Pemberton : Wir sind und waren immer offen für jeden, der dafür der beste Lead sein könnte. Wie könnten wir nicht sein? Wir kümmern uns um alle unsere Teilnehmer an der Show. Wir sind mit Hochdruck an unseren Events und offenen Casting-Calls für die nächste Staffel von The Bachelor. Wir haben keine Ahnung, wer unser nächster ist Bachelor wird sein. Es ist viel zu früh.

Auch wenn es noch früh ist, haben Sie schon das Gefühl, dass es in dieser Saison jemanden gibt, der die Rolle spielen könnte?

Pemberton : Da sind viele Menschen! Ich werde das sagen.

Wirst du zuschauen? Erzählen THR in den Kommentaren unten und melde dich wieder bei Live-Feed für die saisonlange Abdeckung von Die Bachelorette .

FAQ
  • F: Wie hat „The Bachelorette“ die Männer für Rachels historische Saison ausgewählt?
  • A: Das Casting-Team von The Bachelorette arbeitete fleißig daran, die interessantesten, dynamischsten und geeignetsten Männer auszuwählen, die um Rachels Herz kämpfen sollten. Sie durchkämmten Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten und suchten nach unterschiedlichen Männern, die etwas Einzigartiges und Positives in die Show einbringen konnten. Nach einer gründlichen Suche grenzten sie die Zahl der potenziellen Bewerber auf die endgültige Gruppe ein.

Schreib Uns

Wenn Sie Nach Einem Guten Lachen Suchen Oder In Die Welt Der Kinogeschichte Eintauchen Möchten, Ist Dies Ein Ort Für Sie

Kontaktieren Sie Uns